WACO YMF - 5

Der derzeitige Baustand:

Der Baubericht

 

Auf der Suche nach einem schönen Bauprojekt Marke "Holzwurm" + Sternmotor-Motorisierung (MOKI) waren bei mir am Ende nur noch die Bücker (Jungmann oder Jungmeister) und die WACO im Rennen geblieben. Da die WACO in meinen Augen die elegantere Linie hat, habe ich mich dann für die WACO entschieden. Die Bücker hat im Original nur 6 Meter Spannweite, weshalb das Modell mit 3 Metern Spannweite und einem Maßstab von 1:2 den wesentlich dickeren Rumpf hat als die WACO, die im Original 9 Meter Spannweite hat und bei der dann das 3 Meter- Modell im Maßstab von 1 : 3 mit einem schlankeren und in meinen Augen dadurch deutlich eleganteren Rumpf daherkommt. 

Herr Barth (links) und ich bei der Bausatz-Übergabe

Auf der Suche nach dem geeigneten Bausatz habe ich zwei ernst zu nehmende Hersteller gefunden: AMR aus den USA und FMBB aus Feldkirchen.

 

Die amerikanische Maschine hatte aber ein sehr viel höheres Gewicht und war beim italienischen Importeur X3 Models auch noch fast drei Mal so teuer. Damit war auch diese Entscheidung gefallen.

 

 

Da Herr Barth mit seiner Firma FMBB nur ein paar Kilometer von meinem Wohnort entfernt liegt, habe ich den Bausatz bei ihm selber abgeholt. Bei der Gelegenheit konnte ich dann auch einen Blick auf ein von ihm schon fast fertig aufgebautes Rohmodell werfen - siehe die auf dem Rücken liegende WACO im Vordergrund.

Hier ein Bild von einer ORIGINAL-WACO. Ist die nicht wunder-wunderschön?

Quelle: Tom Bode von www.balsafluegel.de